V2A - V4A Edelstahlvergleich ALLTECH BOHEMIA - FAQ - häufig gestellte Fragen

<  ll  > Downloads Sitemap Vorschau Startseite

Edelstahlsorten, EMV (elektromagnetische Verträglichkeit), ESD (elektrosttische Entladung)- Häufig gestellte Fragen, FAQ (Frequently Asked Questions)

  • Wo wird welcher Edelstahl eingesetzt ?
    Vergleich Edelstahl V2A und V4A

    Antwort:
    Edelstahl V2A
    Zusammensetzung: X5CrNi18-10
    Werkstoffnummer:1.4301
    ASTM / AISI Bezeichnung: 304
    Beschreibung: Ein legierter ferromagnetischer nichtrostender Austenitstahl mit 10-18% Ni (Nickel)
    Einsatz: Sanitärer Bereich, Gastronomie, Haushalt (Spülbecken, Besteck u.s.w.)

    Edelstahl V4A
    Zusammensetzung: X6CrNiMoTi17-12-2
    Werkstoffnummer:1.4571
    ASTM / AISI Bezeichnung: 316 Ti
    Beschreibung: Ein legierter ferromagnetischer nichtrostender Austenitstahl mit 12-17% Ni (Nickel) und 2% Ti (Titan)
    oder

    Zusammensetzung: X2CrNiMo17-12-2
    Werkstoffnummer:1.4404
    ASTM / AISI Bezeichnung: 316 L
    Beschreibung: Ein legierter ferromagnetischer nichtrostender Austenitstahl mit 12-17% Ni (Nickel) und 2% Mo (Molybdän)
    Einsatz: Beständigkeit gegen Chlor und Salzwasser.
    Schiffsbau, Schwimmbadbau, Wasseraufbereitung, Abwassertechnik, Kaminbau, Lüftungstechnik für Chemielabors und Chemieanlagen u.s.w.

  • Was versteht man unter EMV ?

    Antwort:
    EMV steht für elektromagnetische Verträglichkeit.
    Diese kenzeichnet den Zustand elektrischer und elektronischer Geräte an, die einander durch elektromagnetischer Wellen keine Störungen verursachen.
    In den Europäischen EMV-Richtlinien (2004/108/EG) ist dies so definiert und beschrieben, dass elektromagnetische Wellen von Geräten und Anlagen sich die gegenseitige Störungen verhindern.

  • Was versteht man unter ESD - Elektrostatische
    Entladung (engl. electrostatic discharge) ?

    Antwort:
    Zunächst muss etwas elektrostatisch geladen
    werden um eine elektrosttische Entladung zu
    bekommen.
    Wie entsteht eine elektrostatische Ladung und
    welche Bedingungen müssen damit erfüllt werden
    um diesen physikalischen Zustand zu erreichen ?
    Zunächst einmal durch Reibung zwischen zwei sich berührenden Materialien oder Stoffen, wodurch Reibungselktrizität entsteht. Ob sich die Stoffe positiv oder negativ aufladen oder entladen, hängt von den jeweils berührenden Materialien oder Stoffen ab (gilt nur für trockene Stoffe oder Materialen. Feuchtigkeit oder Schmutz beeinflußt diesen physikalischen Prozeß deutlich). Wenn sich anschließend eine Möglichkeit ergibt, dass sich der Ladungsüberschuß über einen bestimmten Weg entleeren kann, spricht man von einer "elektrostatischen Entladung (ESD)". Dies kann durch Funken oder Blitz erfolgen. Danach ist wieder das elektrostatische Gleichgewicht hergestellt.

  • Online Shop
  •         Kontakt
    <    6  7  8  9   ....   12    >
    <   1  2    > Impressum |  Allgemeine Geschäftsbedingungen |  Datenschutz |  Kontakt
    Copyright © 2014-2022 Alltech Bohemia CB a.s.